Skip to main content

Die Krankengymnastik oder auch Physiotherapie ist ein Überbegriff in dem nach Befund behandelt wird. Darunter fallen sowohl Manuelle Techniken, sowie aktive Übungen die der Patient während der Behandlung aber auch daheim selbst ausführt.

Die Massage dient dazu muskuläre Unstimmigkeiten wieder in Einklang zu bringen

Die Craniosakrale-Therapie ist eine körperorientierte und manuelle Behandlungsform. Sie basiert auf der Arbeit mit dem Craniosakralen-Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Diese Flüssigkeit nährt, bewegt und schützt unser Nervensystem vom Schädel  bis zum Kreuzbein. Ziel dieser Behandlungsform ist es diesen Rhythmus zu unterstützen und zu harmonisieren. Daraufhin lösen sich Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen, das Immunsystem erfährt eine Stärkung und die Vitalfunktionen stabilisieren sich.

Die manuelle Lymphdrainage (MLD) ist eine Form der physikalischen Therapie. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.